Urundai Kuzhambu – Dal-Bällchen in Chili-Tamarind-Sauce

07541D66-4B1D-462B-AC27-A98A8DC25B0E

Heute freue ich mich auf das Mittagessen. Wir kochen Urundai Kuzhambu, Dal-Bällchen in einer scharfen Chili-Tamarind-Sauce. Ich liebe diese Bällchen! Als vegetarisch-lebende Familie ist es mir wichtig, dass Proteine durch verschiedene Dal-Sorten abgedeckt werden.

Gerne lasse ich euch am Rezept teilhaben. Wir essen sehr scharf, daher würde ich euch dringend raten die Chilis und das Chilipulver zu reduzieren.

200g       Bengal-Dal

50g         Toor-Dal

5g            Reis

Alles zusammen in heissem Wasser für rund 2 Stunden einweichen.

Nun die Chili-Tamarind-Sauce vorbereiten.

Tamarindwasser (ein ca. limetten-großes Stück Tamarinde in Wasser einweichen und mit der Hand auspressen)

2-3 EL Chilipulver-Mischung

In Indien hat praktisch jede Familie ihre eigenen Gewürzmischungen, die Masala genannt werden. Unsere Familien-Gewürzmischung wird aus folgenden Zutaten gemahlen: 200 g rote Chilis getrocknet , 100 g Toor-Dal, ein halbes Bündel Korianderblätter, 400 g Koriandersamen und eine Handvoll Pfefferkörner. Die Gewürze einzeln ohne Öl in einer Pfanne rösten, abkühlen lassen und danach zusammen im Grinder fein mahlen. Ihr könnt diese auch als einzelne Gewürze (Chilipulver, Pfeffer, Korianderpulver) im ungefähren Verhältnis dazugeben. Ich poste hier das Originalrezept unserer Familie. Wir essen scharf. Daher rate ich die roten Chilis oder das Chilipulver nach Geschmack und Verträglichkeit anzupassen.

1 TL Kurkuma (Gelbwurz)

rund 1 TL Salz

Einige Curryblätter dazugeben, anrühren und mit Wasser aufkochen. Es sollte genügend Flüssigkeit vorhanden sein, dass die Bällchen darin kochen können.

Nun für die Dal-Bällchen folgende Zutaten klein schneiden:

3 grosse Zwiebeln

1 mittelgrosses Stück Ingwer

5-6 grüne Chilis

7-9 Curryblätter

Nun die eingeweichten Zutaten abschütten (Bengal- Dal, Toor-Dal und Reis) und mit rund 1 – 1.5 TL Salz im Mixer zu einer Paste mixen.

Die kleingeschnittenen Zutaten (Zwiebeln, Ingwer, Chilis, Curryblätter) zugeben und gut mischen. Von der Paste nun mit der Hand kleine Bällchen rollen und in die kochende Chili-Tamarind-Sauce geben.

Die Bällchen rund 20-30 Minuten köcheln lassen.

A627AEDA-B388-40B6-9BD2-72D5CBF6D22D

Zum Schluss Tempering:

½ EL Öl erhitzen

1 TL Senfsamen zugeben

1TL Kumin (Kreuzkümmel) zugeben

1 TL halbierter Urad-Dhal zugeben

Fritieren bis die Senfsamen aufspringen und alles der Sauce beigeben. Nach Möglichkeit mit frischem Koriander abschmecken und mit weissem Reis servieren.

Übrigens kann man diese Dal-Paste mit Zwiebeln, Chili, Ingwer und Curryblättern auch als Vadai-Teig brauchen.

Man formt flache Küchlein und fritiert sie in heissem Öl. Sehr lecker mit Kokosnuss-Chutney!

0BC78AAD-C989-4EC5-9C73-7A017EAD99CF

Von Irène in Indien

Seit über 12 Jahren lebe ich nun bereits mit meiner Familie in Chennai, meiner neuen Heimat.

Kommentar hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s