Der 50-jährige, der den Hintern nicht hochbekam, bis ihm ein Tiger auf die Sprünge half – eine Buchrezension

Göran Borg fällt es schwer, nach seiner traurigen Liebesgeschichte mit Preeti, wieder Fuß zu fassen. Er hat zwar einen gut bezahlten Job in Malmö, aber er wird zunehmend deprimierter. Immer mehr zieht er sich aus dem gesellschaftlichen Leben zurück. Er ist phlegmatisch und entwickelt sich zu einem richtigen Pessimisten. Auf Drängen seiner Tochter beginnt er bei Karin Vallberg Torstensson eine kognitive Verhaltenstherapie, die jedoch keinen Erfolg zeigt …

Der Fünfzigjährige, der nach Indien fuhr und über den Sinn des Lebens stolperte – eine Buchrezension

Der zweiundfünfzigjährige Göran Borg, ein schwedischer Journalist, ist die Hauptfigur der Geschichte. Geschieden und seit Jahren immer noch seiner Ex-Frau nachtrauernd, geht er durchs Leben. Er ist ein Gewohnheitstier, Phlegmatiker und eigentlich ein Langweiler. An den farblosen, unmotivierten, feinfühligen Göran muss man sich am Anfang der Geschichte etwas gewöhnen. Doch je mehr man von seiner Lebensgeschichte und seinem Innenleben erfährt, desto leichter wird es, ihn ins Herz zu schliessen …

Mit Sari auf Safari – Buchrezension

Tabitha Bühne ist von der Liebe enttäuscht. Als sie jedoch Markus Spieker, der als Südostasien-Korrespondent in Delhi lebt, begegnet, ändert sich ihr Leben komplett. Nach nur kurzer Zeit des Kennenlernens, beschließen die beiden gläubigen Christen zu heiraten. So folgt die natur- und freiheitsliebende Tabitha ihrem Mann in die riesige Metropole. Das Alltagsleben, die Armut und die starke Luftverschmutzung machen ihr sehr zu schaffen. In einem einfachen, flotten Schreibstil erzählt sie in der Gegenwartsform von ihren spannenden Erlebnissen und Geschichten, die sie in zwei Jahren Indien erlebt hat.

Der teuerste Film Indiens

Der südindische Superstar Rajinikanth, man könnte schon fast sagen Moviegott, ist im neusten Tamil Movie 2.0 zu sehen. Die Produktionskosten von 543 crore (US $ 76 Millionen) toppen alle bisher in Indien produzierten Filme. Der Science-Fiction-Action-Film ist gespickt mit Special-Effects. In weiteren Hauptrollen spielen auch Akshay Kumar und Amy Jackson. Diese Kombination lockt die Leute scharenweise in die Kinosäle. In der Phoenix Mall läuft der Film in 3D in sechs verschiedenen Kinosälen mit je 3-4 Vorstellungen täglich. Eine Karte kostet hier in Chennai für die 3D Variante rund 2.80 Euro. Am 6. Dezember, nach nicht ganz zwei Wochen Spielzeit,  hatte der Film bereits US $ 72 Millionen eingebracht.

Unerwartete Probleme

Ich bin immer wieder erstaunt zu sehen, wie für mich selbstverständliche, alltägliche Dinge für einige Kinder hier zum Problem werden. Wie kann man einem Kind, das bereits 13 Jahre alt ist immer noch das Brot schmieren? Wie kann man sein eigenes Kind dermassen zur Unselbständigkeit erziehen?

Rettich-Curry an scharfer Tamarind-Sauce (Radish Kara Kuzhambu)

Kuzhambu ist ein Curry, das in der tamilischen Küche oft gekocht wird.  Im Gegensatz zu Sambar, der mit Toor Dhal gekocht wird, enthält Kuzhambu kein Dhal und der saure Geschmack der Tamarinde und die Schärfe der Chilis überwiegt. Karam bedeutet auf Tamil scharf, d.h. Kara Kuzhambu ist für den westlichen Gaumen oft zu scharf. Ich gebe hier das Original-Rezept weiter, wer es nicht so scharf verträgt, sollte das Chilipulver reduzieren. Weisser Rettich kann man hier in Chennai das ganze Jahr über kaufen und dementsprechend kommt es auch recht oft auf unseren Speiseplan.