Sambar – die Gemüse-Sauce in der tamilischen Küche

sambar

Sambar ist aus der tamilischen Küche nicht wegzudenken. Sambar gehört zu Idly, Dosai, Pongal und Reis einfach dazu. Man kann mit ganz unterschiedlichen Gemüsen Sambar zubereiten. Leichte Abweichungen des Rezeptes sind je nach Gemüse möglich. Sambar-Pulver kann man bereits als fertige Mischung kaufen. Die meisten Familien haben jedoch eigene Sambar-Pulver-Mischungen. Unsere Mischung bereiten wir folgendermaßen zu:

200 g rote Chilis getrocknet , 100 g Toor-Dal, ein halbes Bündel Korianderblätter, 400 g Koriandersamen und eine Handvoll Pfefferkörner. Die Gewürze einzeln ohne Öl in einer Pfanne rösten, abkühlen lassen und danach zusammen im Grinder fein mahlen. Ihr könnt diese auch als einzelne Gewürze (Chilipulver, Pfeffer, Korianderpulver) im ungefähren Verhältnis dazugeben. Ich poste hier das Originalrezept unserer Familie. Wir essen scharf. Daher rate ich die roten Chilis oder das Chilipulver nach Geschmack und Verträglichkeit anzupassen.

Sambar

Zutaten:

Toor-Dal, Ingwer, grüne Chilis, Öl, Zwiebeln, Tomaten, Gemüse (hier Karotten und Bohnen), Sambar-Pulver, Kurkuma, Salz, Tamarinde, Curryblätter, Korianderblätter, Asafoetida, Senfsamen, Kumin (Kreuzkümmel), gesplitteter Urad-Dal.

Zubereitung:

1. 1/2 Tasse Toor-Dal im Dampfkochtopf kochen und auf die Seite stellen

2. Mit etwas Öl 2 EL Ingwer und 1-2 grüne Chilis andünsten

3. 2 längsgeschnittene Zwiebeln zugeben und andünsten

4. 2 in Stücke geschnittene Tomaten dazugeben und andünstentomaten zugeben

5. Gemüse dazugeben und andünsten

6. 1-2 EL Sambar-Pulver, 1/2-1 TL Kurkuma (Gelbwurz) und Salz dazugebensalz zugeben

7. Wasser und Curryblätter dazugeben und köcheln lassen

8. Tamarind-Wasser vorbereiten.tamarindwasser.jpeg

9. Toor-Dal mixendhal-mit-wasser-1.jpeg

10. Wenn das Gemüse gekocht ist, das Tamarind-Wasser und den Toor-Dal dazugeben und kurz mitkochen. Etwas Asafoetida dazugeben.

11. Zum Schluss in etwas Öl 1 TL Senfsamen, 1 TL Kumin (Kreuzkümmel) und 1 TL gesplitteter Urad-Dal frittieren und dem Sambar zugeben. Eventuell mit frischen Korianderblättern abschmecken. e5f41cc2-514a-4d44-9dfe-1d386ce25ad5-1.jpeg

12. Mit Idly, Dosai, Pongal oder Reis servieren. Guten Appetit!

Von Irène in Indien

Seit über 12 Jahren lebe ich nun bereits mit meiner Familie in Chennai, meiner neuen Heimat.

6 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s