Der Kampf ums Wasser

Wasserkrise

Der letzte Monsun brachte uns nur 45 Prozent der üblichen Regenmenge. Bereits im Januar sprachen die Behörden Tamil Nadus von einem kommenden Wassermangel.

Im Verlauf des Jahres hat sich die Situation nun massiv verschärft. In Chennai haben wir seit Monaten keinen Tropfen Regen gesehen. Die Wasserreservoirs der Stadt sind weitgehend leer und die Grundwasserspiegel sind auf Tiefstand. Normalerweise bekommen wir mit der beginnenden Regenzeit an der Südwestküste etwas Regen ab. Außer ein paar dunklen, hoffnungsvollen Regenwolken, die am Himmel vorbeizogen, sahen wir bis jetzt keinen Tropfen. Im Fernsehen rufen sie schon länger dazu auf, Wasser zu sparen.

Die neusten Nachrichten zeigen nun lange Warteschlangen vor öffentlichen Wasserabgabestellen. Vielerorts hat es kein Wasser mehr und die Menschen müssen die schweren Wasserbottiche nach Hause schleppen. Viele Schulen haben die Eltern aufgefordert, ihren Kindern zwei Liter Trinkwasser mitzugeben. Das hat zu grosser Empörung geführt, denn die zusätzlichen Kosten belasten das Budget armer Familien und die Schultaschen der Kinder sind schon ohne Wasser zu schwer. Manche Schulen klagen darüber, dass sie nicht mal Wasser für die Toiletten haben.

Bereits kam es zu Messerstechereien und Kämpfen um das wertvolle Nass. Es ist beängstigend zu sehen, wozu Menschen in ihrer Not fähig sind. Die Regierung berichtet von illegalem Wasserklau und für viele Anwohner wird es immer schwieriger, Wassertanker zu bestellen. Auch unser Brunnen ist trocken. Da wir in der Nähe eines Sees wohnen, sind wir gut mit Grundwasser versorgt. Doch heute Morgen kam die Nachbarin von gegenüber. Ihre Pumpe bringt kein Wasser mehr hervor und wahrscheinlich ist es nur eine Frage der Zeit, bis auch wir auf dem Trockenen liegen.

Von Irène in Indien

Seit über 12 Jahren lebe ich nun bereits mit meiner Familie in Chennai, meiner neuen Heimat.

18 Kommentare

  1. Schrecklich! Wassermangel gehört wohl zu den schlimmsten Problemen überhaupt und bei den Menschen kommen in so einer Lage die allerschlechtesten Seiten heraus. Was werdet/würdet ihr machen, wenn euer Brunnen nichts mehr hergibt ? Vermutlich kann man gegen Geld genug Wasser bekommen

    Gefällt 1 Person

      1. Das Chennai Metrowater wird scheinbar aus den umliegenden Seen geholt und in die Stadt gefahren. Du musst dich doch nicht entschuldigen! Ich finde es schön, wenn sich jemand interessiert. LG Irene

        Gefällt mir

  2. Wir haben davon auch schon gehört und denken ganz fest an alle Menschen in Chennai und die sonst noch davon betroffen sind. Wir wurden bis auf ein paar Ausfälle glücklicherweise verschont und freuen uns jetzt wenn der ein oder andere Tag mal einen kurzen Sturmregen nach Vijayawada bringt. Alles Liebe aus Andhra!

    Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu Katoori, indisch kochen mit und ohne Thermomix Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s