Apfel-Kesari – südindische Süßspeise

Rava-Kesari ist eine berühmte Süßspeise aus Südindien. Es wird hauptsächlich aus Rava (Hartweizengrieß), Ghee (geklärte Butter) und Zucker hergestellt. Serviert wird es gerne zum Frühstück oder auch als Süßspeise an Festtagen.

Hier das Rezept für 4 kleine Schälchen:

Zutaten:

  • 1/2 Tasse (100g) Hartweizengrieß (Sooji, Rava, Semolina)
  • 1 Apfel geschält und in kleine Stücke geschnitten
  • 1/4 bis 1/2 Tasse (50 bis 100g) Zucker je nach gewünschter Süße
  • 1/2 Tasse (ca. 70-80 g) *Ghee (geklärte Butter)
  • 1 1/4 Tasse Wasser (310 ml)
  • einige Weinbeeren
  • einige Cashew-Nüsse halbiert
  • 1 TL heiße Milch oder heißes Wasser
  • einige Fäden Safran
  • 1/4 TL Kardamom-Pulver

*Ghee ist reines Butterfett und findet in der indischen Küche oft Verwendung. In der indischen Heilkunde Ayurveda wird Ghee als Lebenselixier gepriesen. Es soll die Verdauungskräfte anregen und die drei Lebensenergien Vata, Pitta und Kapha im Gleichgewicht halten. Kaufen kann man Ghee im indischen Fachhandel, oder man kann es recht einfach selbst herstellen. Im Internet gibt es dafür viele Anleitungen.

Zubereitung:

Rava-Kesari ist einfach in der Zubereitung, und man braucht dafür nicht Stunden lang in der Küche zu stehen.

  • Die Safranfäden in 1 TL heiße Milch oder heißes Wasser einlegen und auf die Seite stellen. Wir brauchen es später, um der Rava-Kesari etwas natürliche orange Farbe zu geben. Kesari bedeutet auf Hindi Safran, aber auch die orange-gelbe Safranfarbe wird als Kesari bezeichnet. Viele geben der Rava-Kesari orange Lebensmittelfarbe dazu. Dies gibt eine intensivere Farbe, aber ich bevorzuge es lieber natürlich und gebe etwas Safran dazu.
  • 70-80 g Ghee in einer Kadai (indische Wok-Pfanne) erhitzen.
  • Die halbierten Cashew-Hälften auf kleiner Hitze goldbraun rösten und zur Seite stellen.
  • Die Weinbeeren kurz rösten, bis sie aufploppen und mit den Cashew-Nüssen zur Seite stellen. Wir brauchen diese am Schluss zum Untermischen und Dekorieren.
  • Nun 100 g Rava (Hartweizengrieß) ins flüssige Ghee geben und etwa 5 Minuten auf kleiner Stufe rösten. Die Farbe sollte sich dabei nicht ändern, man sollte ständig umrühren.
  • 1 1/4 Tassen (310 ml) Wasser zum Kochen bringen. Danach den klein geschnittenen Apfel dazu geben. Damit der Apfel nicht braun wird, empfiehlt es sich, ihn erst kurz vorher zu schneiden und grade ins heiße Wasser zu geben.
  • Nun das heiße Wasser mit den Apfel-Stückchen langsam zum Hartweizengrieß zugeben und ständig umrühren, sodass sich keine Klumpen bilden. Auf kleiner Flamme unter ständigem Rühren köcheln lassen, bis es langsam eindickt.
  • 1/4 TL Kardamom-Pulver und die gesiebte Safran-Milch oder Safran-Wasser zugeben und gut umrühren.
  • 1/2 Tasse (100 g) Zucker zugeben und weiterrühren, bis es erneut eindickt und das Wasser verdunstet ist.
  • Wenn sich eine schöne Masse bildet, die sich gut von der Pfanne löst, zweidrittel von den gerösteten Cashew-Nüssen und Weinbeeren zugeben und druntermischen.
  • Die übrigen Nüsse und Weinbeeren mit der schönen Seite nach unten in vier kleine Schälchen legen und mit der heißen Rava-Apfel-Kesari auffüllen. Auf einem Dessertteller wenden, sodass sich die Süßspeise vom Schälchen löst. Die Rava-Kesari möglichst heiß servieren.

Einen guten Appetit!

Von Irène in Indien

Seit über 12 Jahren lebe ich nun bereits mit meiner Familie in Chennai, meiner neuen Heimat.

4 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s