Kohlrabi Poriyal- südindisches Kohlrabi-Gemüse

Kohlrabi kochen wir ziemlich oft. Hier in Südindien ist das leckere Gemüse auch fast das ganze Jahr Saison. Was ist Poriyal? Poriyal ist das tamilische Wort für ein Gemüsegericht. Klein geschnittenes oder gewürfeltes Gemüse wird zusammen mit Gewürzen in einer Kadai (Wokpfanne) zubereitet. Normalerweise werden Senfkörner, Urad Dal, Kumin, Kurkuma, Chili, Zwiebeln und dann das… Kohlrabi Poriyal- südindisches Kohlrabi-Gemüse weiterlesen

Mangai Pachadi – südindisches Curry mit unreifen Mangos

Die Mango ist nicht umsonst die Nationalfrucht Indiens. Ob jung oder alt, wenn in Indien die Mango-Saison beginnt, freuen sich alle. Mangos schmecken nicht nur lecker, sie sind auch gesund. Aber hast du schon grüne, unreife Mangos gegessen? Bei uns in Tamil Nadu landen diese oft auf dem Speiseplan. In Tamil werden diese Mangai (Mango-Gemüse)… Mangai Pachadi – südindisches Curry mit unreifen Mangos weiterlesen

Gebratene Kochbananen

Ein Gemüse, das ich neu hier in Indien kennenlernte, ist die Kochbanane. Wir mögen sie sehr gerne gebraten. Auch in Afrika und Lateinamerika gehören sie oft auf den Speiseplan. Zu den Kochmethoden gehören Braten, Backen und Kochen. Kochbananen sind eine fettarme Quelle für stärkehaltige Kohlenhydrate und Ballaststoffe. Sie enthalten viele wertvolle Vitamine und Mineralstoffe, einschließlich… Gebratene Kochbananen weiterlesen

Medhu Vadai – herzhafter Snack aus Südindien

Heute ist Tamil New Year und in unserer Familie gehören Medhu Vadai zum Neujahrslunch dazu. In Tamil Nadu sind Medhu Vadai sehr beliebt und ich kenne niemanden, der sie nicht mag. Nicht nur an Festtagen, sondern auch im Alltag werden sie gerne gegessen. Restaurants bieten sie als Snack oder auch zum Frühstück an. Dazu wird… Medhu Vadai – herzhafter Snack aus Südindien weiterlesen

Weißkohl Poriyal – indisches Weißkohlgemüse

Was ist Poriyal? Poriyal ist das tamilische Wort für ein Gemüsegericht. Klein geschnittenes oder gewürfeltes Gemüse wird zusammen mit Gewürzen in einer Kadai (Wokpfanne) zubereitet. Normalerweise werden Senfkörner, Urad Dal, Kumin, Kurkuma, Chili, Zwiebeln und dann das Hauptgemüse angebraten und in wenig Wasser gekocht bis das Wasser verdampft ist. In Tamil Nadu werden vor den… Weißkohl Poriyal – indisches Weißkohlgemüse weiterlesen

Elefantenfuß-Yam

Verschiedene Yam-Wurzeln spielen eine wichtige Rolle in der südindischen Küche. Viele dieser Knollen habe ich erst hier in Indien zum ersten Mal gesehen und natürlich auch gegessen. Ein sehr beeindruckendes Exemplar ist der Elefantenfuß, auf Tamil „Karunai Kizhangu“ oder auf Hindi „Suran“. Die riesigen, erdigbraunen Wurzelknollen erreichen fast Fußballgröße. Bei uns kommt Elefantenfuß recht oft… Elefantenfuß-Yam weiterlesen

Chana-Masala (Kichererbsen-Curry)

Am Wochenende habe ich Chana Masala, ein Kichererbsen-Curry nach einem Rezept von einer indischen Freundin ausprobiert. Da es uns sehr gut geschmeckt hat, teile ich das Rezept gerne mit euch. Noch ein kleiner Hinweis zu den Rezepten auf meinem Blog. In unserer Familie essen wir sehr scharf und meine Gerichte sind nicht europäisch angepasst, sondern… Chana-Masala (Kichererbsen-Curry) weiterlesen

Uppu Urundai – Salzige Reisbällchen

Uppu Urundai heißt auf Tamil übersetzt „Salzige Bällchen“. Es ist ein gesundes und leichtes Frühstück oder Abendessen. Von einfachen Salzbällchen sind Uppu Urandai jedoch weit entfernt. Die Reisbällchen werden mit Dal, Senfkörner, Kokosnuss und roten Chilis gedämpft und überraschen so den Gaumen mit köstlichen Aromen. Gerne teile ich unser Rezept mit euch. Zutaten: 1 Tasse… Uppu Urundai – Salzige Reisbällchen weiterlesen

Tamarind-Reis (Puli Sadam)

Die saure Tamarinde, die Frucht des Tamarind-Baums ist in der südindischen Küche nicht wegzudenken. Tamarind-Reis bleibt durch die Gewürze länger gut und wird oft eingepackt, wenn man auf Reisen ist. Da man die Paste und das Pulver aufbewahren kann, eignet sich Puli Sadam auch als Mahlzeit, wenn es mal schnell gehen soll. Ich liebe es!… Tamarind-Reis (Puli Sadam) weiterlesen

Tomaten-Biryani

Heute haben wir Thakkali-Biryani (Tomatenreis) mit Raita (Joghurtsauce) gekocht, und es schmeckte uns allen sehr gut. Gottlob konnte uns mein Schwiegervater mit den fehlenden Fenchelsamen aushelfen. Gerne teile ich das Rezept mit euch. Zutaten: 1 Stück Sternanis 1 Stück Zimtrinde oder etwas Zimtpulver 4-6 Gewürznelken 2-3 Lorbeerblätter 1 EL Fenchelsamen 2-3 grüne Kardamom-Schoten 8-10 Knoblauchzehen… Tomaten-Biryani weiterlesen